“WIR FÜHLEN UNS IM TEAM SCHON SEHR WOHL.”

Aktualisiert: vor einem Tag


Die beiden Neuzugänge Florian Hamm (li.) und Fabian Eder (re.) aus Oberbayern stoßen 2021 neu zum German Technology Racing Team. Beide zählen zu absoluten Top-Fahrern ihrer Altersklasse in Deutschland!


Beide geben im Interview Einblicke in die ersten beiden Monate als Teammitglied. Viel Spaß beim Lesen!


Die Saison 2021 steht kurz bevor, wie geht es euch?


Fabian: Ich bin dieses Jahr sehr gut durch den Winter gekommen, auch die langen Einheiten in der Kälte konnte ich immer gut absolvieren. Dadurch dass Corona-Bedingt unser TL auf Mallorca ausfällt war ich vergangenes Wochenende mit dem Bayerischen Landeskader in Nürnberg, um gemeinsam GA-Kilometer zu sammeln. Kommende Woche bin ich gemeinsam mit der Nationalmannschaft, um den letzten Feinschliff vor den ersten Rennen zu machen.


Florian: Die Saisonvorbereitung läuft bisher sehr gut.

Nachdem die Crosssaison in Deutschland leider früher beendet war als geplant, habe ich mich eher wieder auf Grundlageneinheiten und Ausgleichssportarten wie Langlaufen konzentriert.

Ein Trainingslager konnte ich aufgrund der Situation dieses Jahr noch nicht einbauen, allerdings werde ich nun einen kleinen Trainingsblock in Italien, kombiniert mit zwei Rennteilnahmen absolvieren.


Seit Januar diesen Jahres seit ihr Teil des GTR-Teams. Wie waren die ersten zwei Monate im neuen Team bisher?


Fabian: Auch wenn leider ein Teamtreffen im klassischen Sinn nicht möglich war konnte ich schonmal einen ersten Eindruck von den anderen Fahrern gewinnen und bin jetzt schon begeistert von der Chemie im Team.


Florian: Das Team hat mich, im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten, sehr gut aufgenommen. Leider war noch kein Live-Treffen unter allen Fahrern möglich, doch viele Gesichter kennt man doch von den ein oder anderen, natürlich fairen, Fights auf der Rennstrecke oder den Gesprächen daneben.


Dann gibt es natürlich auch viele starke Sponsoren an unserer Seite, die uns mit top Material Ausrüsten, auf dem ich jetzt auch schon einige Kilometer abgespult habe.


2020 war ein sehr gutes Jahr für euch. Trotz der Pandemie konntest du gute Ergebnisse erzielen mit dem Highlight der DM in Obergessertshausen. Erzählt uns doch ein bisschen darüber.


Fabian: Nachdem ich vor der DM zwei sehr harte Wochen mit der EM und WM hatte wollte ich die Saison natürlich nochmal mit einem super Ergebnis toppen. Die schlammigen Bedingungen sind mir dabei sehr entgegen gekommen und ich konnte mich zum Schluss mit einer Medallie belohnen.


Florian: Das Jahr 2020 war von der Planung nicht einfach. Am Anfang habe ich die freie Zeit möglichst sinnvoll genutzt für lange Einheiten und Touren, die ich in einer normalen Saison so wahrscheinlich nicht gemacht hätte. Irgendwann wusste man aber nicht mehr genau auf welche Events man sein Training auslegen sollte.


Ein paar Rennen bin ich über den Sommer doch gefahren, bei manchen hat die Form gut gepasst - bei anderen nicht so wirklich.

Zum Höhepunkt, der DM im Herbst, war die Form dann aber da und ich konnte im Matsch von Obergessertshausen ein gutes Rennen durchfahren. Mit dem 6. Platz habe ich mein Ziel (Top 10) erreicht und meine Wunschvorstellung (Platz 5) nur knapp verfehlt.


Nun steht das neue Jahr bevor, du bist in einem neuen Team untergebracht. Wie kam dies zustande?


Fabian: Nach der DM im letzten Jahr hatte ich völlig unerwartet eine Nachricht von Sam über Instagram bekommen. Natürlich kannte ich das Team schon sehr gut und war sofort begeistert. Auch nach den ersten Gesprächen per Videoanruf hat sich mein erster Eindruck bestätigt und habe Sam dann letztendlich zugesagt.


Florian: Ich war auf der Suche nach einem deutschen Mountainbike Team, das ambitioniert an der Bundesliga und mitteleuropäischen UCI Rennen teilnimmt.

Da kommt man natürlich sofort auf German Technology Racing.

Der Kontakt war gleich super nett und die Ideen und die Ziele des Teams passen perfekt zu meinen Ambitionen.

Wie hast du das Team in der Vergangenheit wahrgenommen?

Fabian: GTR ist schon seit Jahren eines der besten und bekanntesten Teams in Deutschland und war mir deshalb auch schon bekannt. Auch durch die große Präsenz bei den Rennen und nicht zuletzt auch auf Social Media ist mir das Team schon früh aufgefallen. Umso glücklicher bin ich jetzt für ein solches Team zu fahren.


Florian: GTR kenne ich schon immer sehr erfolgreich und breit aufgestellt in verschiedenen Altersklassen. Das Auftreten ist immer professionell, aber trotzdem steht der Spaß am Sport im Vordergrund.


Fühlst du dich wohl? Hast du es dir so vorgestellt im Team?


Fabian: Definitiv fühle ich mich sehr Wohl. Die ganze Philosophie hinter dem Team gefällt mir sehr gut und auch alle die ich bisher kennenlernen durfte sind immer nett und happy.


Florian: Ja und ja.


Florian, du gehst in dein letztes Jahr in der U23, hast du bestimmte Ziele für dieses Jahr definiert?


Florian: Meine Ziele sind ganz klar Top 5 Ergebnisse in der Bundesliga Gesamtwertung und bei der Deutschen Meisterschaft im XC.

Außerdem will ich gerne bei einzelnen Weltcups an den Start gehen.


Fabian, du kommst nach einem sehr guten Jahr 2020 in den älteren Jahrgang der Junioren. Was sind die Ziele für die neue Saison?


Fabian: Ich will mich vorallem ersteinmal auf nationaler Ebene behaupten. Des weiteren wäre es natürlich cool meine Ergebnisse bei der WM, EM und DM vom letzten Jahr zu wiederholen oder sogar zu toppen.


Vollendet den Satz in euren eigenen Worten. Ich freue mich auf die neue Saison 2021, weil..


Fabian: ..es hoffentlich bald ohne Corona Beschränkung im Rennzirkus wieder losgeht.


Florian: ..ich mich mit dem Rückenwind aus dem Team, für die anstehenden Rennen, perfekt vorbereitet fühle.


Fabian Eder während eines BDR Lehrgangs in Freiburg
Florian Hamm nach seinem ersten Rennen im GTR-Trikot in Finale Ligure

.

135 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Weißes Facbook-Symbol
  • Weißes YouTube-Symbol
  • Weißes Instagram-Symbol
GERMAN TECHNOLOGY RACING TEAM UG

Schulgasse 22

74547 Enslingen

germantechnologyracingteam@web.de