UCI World Series DOLOMITI HERO

Beim diesjährigen Dolomiti Hero stand Janine Schneider mit Startnummer eins am Start. Mit 60km und über 3.000 Höhenmetern ist der HERO einer der anspruchsvollsten Marathons der Welt.


Nochmal tief durchatmen bevor es auf die HERO Runde geht

Bereits um 7 Uhr ging es für Janine Schneider auf die Strecke. Bis auf ca. 2.300 Meter über dem Meeresspiegel ging es nach oben und Janine konnte sich mit vier weiteren Fahrerinnen absetzen. Ab der Mitte des Anstieges hatte Janine Schneider Schmerzen in der Hüfte, bekannt aus dem Winter und eigentlich mittlerweile im Griff, schaltete sie einen gang zurück und fuhr ihr Tempo weiter. Über den Berg schaffte sie es unter Schmerzen und in der Abfahrt war es dann nicht mehr auszuhalten sodass Janine Schneider das Rennen vorzeitig beendete.

Der Kopf wird nicht in den Sand gesteckt, am Sonntag steht die Europameisterschaft an, bei der Janine Schneider mit am Start stehen wird. Das wichtigste ist nun einen kühlen Kopf zu bewahren, flexibel zu sein und auf das was wir können zu vertrauen.



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen