UCI JUNIOR SERIES JELENIA GORA

Zwei Wochen vor der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzdetfurth stand für die Juniorinnen und Junioren der nächste Lauf zur UCI Junior Series in Polen an. Das Event, welches von Ex-Profi Fahrerin Maja Wloszczowska ausgerichtet wird zieht jedes Jahr die Elite der Junioren nach Polen und so war das Rennen auch in Hinsicht der Kriterien für EM und WM für die GTR-Fahrer wichtig.


Lars Gräter wird zweiter bei der UCI Junior Series in Polen und sichert sich EM und WM-Ticket.

Aus der ersten Startreihe ins Rennen aus ging es für Lars Gräter sofort in die Offensive. Sein stärkster Konkurrent, Paul Schehl aus dem benachbarten Braunsbach, welcher eine starke Form aufwies, entwischte dem Feld sofort in der ersten Runde und Lars Gräter versuchte Schadensbegrenzung zu begehen und verfolgte seinen Nationalmannschaftskollegen so gut es ging. Mittlerweile hatte Paul Schehl einen beachtlichen Vorsprung.


Gegen Ende des Rennens allerdings konnte sich Lars Gräter auf Position 2 behaupten und seine Kontrahenten distanzieren und schloss sogar nochmal knapp auf 20 Sekunden auf den Erstplatzierten auf. Leider hat es am Ende nicht mehr für den Sieg gereicht., dennoch ist Platz 2 ein starkes Ergebnis und das Ticket für die EM, als auch für die diesjährige WM. Der zweite Fahrer Nils Schmidt war auf Kurs in die Top 10, als er in der zweiten Runde stürzte und etwas an Boden verlor. Mit Platz 15 ist er allerdings ebenfalls für die EM nominiert, was in seinem ersten Jahr in der U19 ein super Erfolg ist. Ronja Theobald stand ebenfalls in Polen am Start und durfte sich über einen starken 12. Rang freuen, den sie sich in einem soliden Rennen sichern konnte.



0 Ansichten0 Kommentare