Suche
  • German Technology Racing Team

MTB BAWÜ KIRchzarten

Nach einem spannenden Rennen während eines tollen Spätsommertages konnte sich Sven Strähle in Kirchzarten mit dem Baden-Württembergischen Meistertitel im XCO kühren. Luis Neff folgt auf Platz 2 und wird hinter Sven Vizemeister. Tim Feinauer und Lars Gräter werden in den Klassen U23 und U17 jeweils ebenfalls Vizemeister. Noah Neff holt sich in seinem ersten Jahr in der U23 Klasse gleich die Bronze Medaille.


Es ist wie in einem Märchen, wenn man die ganzen professionellen XCO-Fahrer Baden-Württembergs wieder zu einem Rennen trifft. Letztes Wochenende am 20. September war dies der Fall. Die besten Fahrer aus Baden-Württemberg kamen zusammen, um um den Titel des Landesmeisters zu fahren. In Kirchzarten, der Heimat des Lexware Mountainbike-Teams weiß man, wie man gute und spaßige Events auf die Beine stellt. Der Kurs, im Hexenwald Trailpark in Kirchzarten, nicht unweit des Sportplatzes entfernt, konnte man dies sehen. Das Event war gut organisiert und die Auflagen, die Corona so mit sich bringt wurden weitestgehend perfekt umgesetzt.


Bereits um 10.15 Uhr waren die Herren Elite und U23 Fahrer an der Startlinie. Mit Maske musste man sich bis 30 Sekunden vor dem Start in der Startaufstellung aufhalten. Per Auslosung, da 2020 keine Reihenfolge festgelegt werden konnte, wurde aufgstellt. Vom Start weg konnten die GTR-Fahrer dem Rennen ihren Stempel aufdrücken. Sven Strähle und Luis Neff platzierten sich sofort im vorderen Feld und konnten gemeinsam mit Martin Vidaurre und Niklas Schehl davon ziehen. Beide waren außer Wertung und im Rahmen des Täler-Cups am Start und so war man von Anfang an auf Titelkurs. Anfang der 3. Runde konnte sich Sven Strähle von seinem Teamkollege lösen und fuhr ungefährdet zum Sieg. Luis Neff hatte dahinter mit Tobias Steinhart zu kämpfen, der allerdings in der U23 gewertet wurde und so keine Gefahr für ihn darstellte.


Etwas weiter hinten duellierten sich ebenfalls zwei GTR-Teamkollegen. Tim Feinauer und Noah Neff waren die erste Hälfte des Rennens ebenfalls gemeinsam unterwegs ehe sich Tim dem jüngeren Noah distanzieren konnte und so als zweite die Ziellinie vor Noah überquerte. Lennard Brolich wurde guter 7 in der U23.


Lars Gräter, der Youngster im Team, war um 12.45 an der Reihe. Auch er mit großem Potenzial, aber zu wenig Rennbelastung vom Start weg gefordert. Er reihte sich dennoch stark in den Top 3 ein, in der er sich über die komplette Distanz als stärkster heraus kristallisieren konnte. Am Ende wurde er ebenfalls ungefährdet zweiter und konnte sich somit als Vizemeister des Landes Baden-Württemberg feiern lassen.



14 Ansichten
  • Weißes Facbook-Symbol
  • Weißes YouTube-Symbol
  • Weißes Instagram-Symbol
GERMAN TECHNOLOGY RACING TEAM UG

Schulgasse 22

74547 Enslingen

germantechnologyracing@web.de