LETZTE VORBEREITUNGEN AUF DIE ERSTEN WICHTIGEN RENNEN IM JAHR

Die finalen Wochen der Wahrheit sind gekommen. Die nächsten Wochen stehen die ersten größeren Rennen in dieser Saison an und alle sind gespannt wie es für das GTR-Team laufen wird. War das Training für die einzelnen Sportler über den Winter gut? Wie haben die Cape Epic Fahrer die harte Belastung verarbeitet? Sind alle fit? Die letzten Rennen vor den Deutschen Klassikern #BiketheRock Heubach und dem #Weltcup in Albstadt sind Geschichte, ein Blick zurück.


Schwarzwälder MTB Cup Hausach


Beim diesjährigen Schwarzwälder MTB Cup in Hausach. Tim Feinauer war der einzige GTR-Fahrer der beim 23. Hausacher Mountainbike Weekend vom 09. und 10. April am Start stand. Er nahm sich im Elite Rennen einiges vor. Nach dem Cape Epic und einer kurzen Ruhephase war er gewillt das nächste Rennen zu fahren um sich auf die kommenden Cross Country Rennen vorzubereiten. Tim Feinauer hatte wie in den Cape Epic Berichten bereits erwähnt gegen Ende des größten Etappenrennens der Welt Probleme mit seinem Knie. Deshalb unterzog sich der Enslinger sofort im Anschluss nach Ankunft in Deutschland einigen Tests, die ihm Gewissheit bringen sollten, ob er seinem Knie weiter Ruhe gönnen muss oder ob er wieder in das Renngeschehen eingreifen kann. Zum Glück gab sein betreuender Arzt hier grünes Licht und Tim Feinauer war bereit in die Cross Country Saison zu starten. Hierzu suchte er sich das Rennen im Schwarzwald aus, welches er mit seinem U17 Deutschen Meistertitel aus 2014 sowieso in guter Erinnerung hat, um so richtig in die neue Saison zu starten. Bereits vom Start weg konnte er sich zusammen mit einigen Mitstreitern lösen und fuhr konstant auf Rang 3 über die Haushoher MTB-Strecke. Diesen Platz konnte er bis zum Ende verteidigen und musste sich nur den beiden Fahrern des Stop & Go Marderabwehr Rennpiloten Ben Schweizer und Vinzent Dorn geschlagen geben.


Tim Feinauer landet beim Schwarzwälder MTB-Cup auf Rang 3.

ORBEA Bike Cup Arbon


Lars Gräter und Ronja Theobald versuchten ihr Glück eine Woche vor dem Bundesliga Klassiker "Bike the Rock" beim Schweizer Orbea Bike Cup in Arbon. Mit einem zweiten Platz von Lars Gräter und einem vierten Platz von Ronja Theobald in den jeweiligen U19 Klassen war der Ausflug in das Nachbarland erfolgreich.


Lars Gräter am Start des U19 Rennens im Rahmen des Orbea Bike Cups in Arbon

Internazionali d´Italia series Elba


Ein ganz besonderes Vorbereitungsrennen in Italien bestritt Luis Neff am Osternwochenende. Der Zottishoffener studiert seit diesem Jahr in Turin und wird daher mehrere Rennen in Italien bestreiten. Das Rennen der Italienischen Bundesliga auf der Insel Elba hat bereits bei seiner Premiere in 2021 für Begeisterung gesorgt. Ein Event Venue und eine Strecke mit ständigem Blick auf das Meer, sind etwas besonderes. Für Luis Neff war es das erste Rennen nach dem Cape Epic und auch er versuchte seine Beine und seinen Körper wieder auf Cross Country umzustellen. Am Ende aber stand ein etwas enttäuschender 43. Rang für ihn zu buche. Ein unerklärliches Ergebnis was aber vielleicht auch etwas mit der Corona Erkrankung direkt vor dem Cape Epic und dessen folgen zu tun hatte oder einfach das schnelle Tempo im Cross Country. Trotzdem sind die Bilder überragend und sehenswert. Bereits folgendes Wochenende kann Luis Neff in Heubach, beim Frühjahrsklassiker, seine Form unter Beweis stellen, mit der Hoffnung auf ein besseres Ergebnis.


Luis Neff kämpft sich über die wunderschön angelegte Strecke auf der Insel von Elba.

pc: Jaroslav Svoboda


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen