Keine großen Veränderungen, GTR-Team geht in sechste Saison


v.l.n.r Fabian Eder, Noah Neff, Luis Neff, Lars Gräter, Ronja Theobald, Sven Strähle, Florian Hamm, Lukas Ittenbach, Tim Feinauer, Nils Schmidt


2022 geht das German Technology Racing Team in sein sechstes Jahr. Keine großen Veränderungen im Aufgebot des Teams aus Schwäbisch Hall unterstreichen die nachhaltige Förderung der Fahrer über mehrere Jahre. Das Team für die kommende Saison besteht aus:

  • Sven Strähle / Elite

  • Luis Neff / Elite

  • Tim Feinauer / Elite

  • Florian Hamm / Elite

  • Noah Neff / U23

  • Fabian Eder / U23

  • Lukas Ittenbach / U23

  • Lars Gräter / U19

  • Nils Schmidt / U19

  • Ronja Theobald / U19

Das große Ziel des Teams ist es weiterhin eines der besten deutschen Mountainbike Cross-Country Teams zu bleiben. „An die Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen wird schwierig, die vergangene Saison war für uns in allen Belangen die erfolgreichste Saison jemals. Nicht nur durch unseren professionellen Auftritt, sondern auch durch grandiose Erfolge, geht das Jahr in die Geschichtsbücher des Teams ein!“ so Sam Weber, Team-Manager des GTR-Teams. Neben den herauszuhebenden Erfolgen wie dem Deutschen Meistertitel in der Juniorenklasse durch Fabian Eder, dem siebten Platz im ersten Jahr bei der Junioren WM in Val di Sole durch Lars Gräter oder den 14. Platz bei der EM in Serbien, wiederum durch Lars Gräter, standen auch einige Top-Platzierungen in der internationalen Bundesliga zu Buche. Podiumsplatzierungen in der Gesamtwertung waren für das Team aus Schwäbisch Hall in diesem Wettbewerb eine Art Neuland. Platz zwei und drei in der Elite, Platz zwei und vier in der U23, gekrönt von Platz drei in der Juniorenklasse waren ein herausragender Erfolg der jungen Truppe. „Das gab es noch nie, dass in jeder Herren-Klasse der int. Bundesliga Gesamtwertung mindestens ein GTR-Fahrer in den Top 5 landete, das ist Wahnsinn.“ lässt Weber wissen.


„Mein Ziel ist es mit dem Team eine ähnlich erfolgreiche Saison wie 2021 hinzulegen. Dann haben wir unsere Leistungen bestätigt und vielleicht können wir noch einen drauf legen. Das wichtigste ist, dass alle Fahrer Spaß haben und den Sport gerne ausüben. Ich versuche alles mögliche zu tun, um den Jungs & Mädels den Rücken freizuhalten.“ sagt Weber weiter, der ab dieser Saison nun auch der offizielle Geschäftsführer der UG ist. „Ich möchte meinen Eltern danken, die das GTR bzw. das MHW Cube Racing Team überhaupt erst gegründet haben und ohne die wir jetzt nicht dort wären, wo wir heute sind. Ich bin so stolz Teil dieser Geschichte zu sein, welche ich nun weiter schreiben darf. Ziele gibt es genügend.“ so Weber.

Danke an alle Unterstützer für den unglaublichen Support in den letzten Jahren. Wir, das GTR-Team, sind sehr dankbar dafür!


B I K E Y O U R D R E A M






244 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen