CAPE EPIC STAGE 6

Die vorletzte Etappe des diesjährigen Cape Epics in Stellenbosch sollte eine schöne für die Fahrer werden. 76 Kilometer beträgt die Strecke, die mit 2700 Höhenmetern dotiert war. Für das GTR-Team wieder eine Möglichkeit im Gesamtklassement Zeit gut zu machen um weiter nach vorne zu kommen. Die Chancen standen gut, die Fahrräder und Fahrer sind bereit - es kann los gehen.


Luis und Noah Neff fahren heute bei der Etappe in Stellenbosch auf Rang 16. pc: Moritz Sauer

Wie auch die Etappen zuvor ging es für die Teilnehmer ziemlich schnell nach dem Start in steile Anstiege, bei denen sich das Feld auch zügig auseinander gezogen hat. Heute hatten die beiden Neff Brüder die besseren Beine und fuhren ihren beiden Teamkollegen davon. Der Abstand betrug in den ersten 30-40 Kilometern ungefähr eine Minute, Sven Strähle und Tim Feinauer ließen sich dadurch aber nicht beeindrucken, den das Rennen ist lange und auch die heutige Etappe wird gegen Ende des Tages über eine gute Renneinteilung entschieden.


Heute bestand die Etappe aus vielen kürzeren Anstiegen und vielen Trails, teils flowig, teils eher verblockt. Auf den letzten 25 Kilometern durften die Fahrer auf angelegten Wegen im Jonkershoek Nature Reserve genießen. Dieses Gebiet ist über die Jahre für die Radfahrer und Wanderer gebaut und gepflegt worden sodass es dort heute sehr viele tolle Wege gibt.


Luis Neff und Noah Neff konnten ihre Führung gegenüber ihren Teamkollegen verteidigen und überquerten als 16. des Tages die Linie. Dicht gefolgt kamen dann auch die beiden anderen GTR-Fahrer Sven Strähle und Tim Feinauer in das Ziel eingebogen, die ihren Abstand dann nochmal verkürzen konnten, ihre Kollegen aber nicht mehr einholen konnten. In der Gesamtwertung verbessern sich beide Teams um jeweils zwei Plätze.


GTR-Team 2 mit Sven Strähle und Tim Feinauer belegt nun Rang 14. Luis Neff und Noah Neff Rang 20. Die Finale Etappe am morgigen Sonntag führt von Stellenbosch in das Zielort Val de Vie Estate, bei der es „nur“ 68 Kilometer und 2000 Höhenmeter zu bewältigen gibt.


pc: Moritz Sauer



46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen